Hyaluron

Hyaluron ist ein Wirkstoff, der mittlerweile immer häufiger im Bereich der Kosmetik auftaucht. Nicht nur in die Lippen, sondern auch in die Falten kann man sich dieses Wundermittel spritzen lassen, um wieder besser auszusehen. Wenn man von Hyaluron spricht, leuchtet bei den meisten Personen die Anti-Age-Lampe ganz stark auf, allerdings gibt es noch so viele andere Einsatzbereiche, die die meisten gar nicht kennen.

manicure-870850_640

Hyaluronsäure ist eine durchsichtige Flüssigkeit, die sich anfühlt wie Gel. Sie wird von jedem Körper selbst hergestellt und ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes sowie des Knorpels. Für die Kosmetikbranche ist Hyaluron besonders interessant, weil die Eigenschaften bewundernswert sind. Hyaluron kann sehr große Mengen an Wasser binden und somit bis zu sechs Liter pro Gramm Eigengewicht. Ein Manko gibt es allerdings. Mit den Jahren wird unser Körper einfach nicht mehr so viel Hyaluron produzieren und dann wird die Haut immer faltiger. Manche nehmen diese Zeichen der Zeit einfach so hin, andere hingegen wollen die Falten loswerden und greifen zu Hyaluron-Pflegeprodukten. Hiermit sorgt man für eine glatte und straffe Haut. Hyaluronsäure in Kosmetika wird biotechnologisch hergestellt und ist somit frei von tierischem Eiweiß. Man kann dann von einer besonders hohen Qualität ausgehen. Solche Pflegeprodukte sorgen für einen umwerfenden Teint. Idealerweise befindet sich immer noch natürlicher Extrakt aus dem Silberrohr dabei, weil dieser Stoff ebenfalls eine glättende Wirkung erzielt. Hyaluron kommt aber auch in anderen Kosmetika vor. Der neuste Schreib sind Wimpernseren, die dafür sorgen, dass Frauen dichtere und längere Wimpern bekommen. Auch hier befindet sich neben vielen anderen Vitaminen und Stoffen Hyaluron. Wer mit seinen Wimpern unzufrieden ist, sollte unbedingt eines der Seren ausprobieren. Man muss zwar ein wenig Geduld haben, weil die Wirkung erst nach mehreren Wochen sichtbar wird, allerdings wird man dann eine natürliche und umwerfende Ausstrahlung haben – und das ganz ohne Extensions. Der Nachteil bei Extensions ist vor allem, dass diese alle paar Wochen erneut angeklebt bzw. aufgefüllt werden müssen, was sehr teuer werden kann. Zudem hat man die Möglichkeit, sich selbst Extensions anzukleben, allerdings halten diese meistens noch kürzer und das Ergebnis sieht nicht so natürlich aus.

Hyaluron kann aber auch geschluckt werden. Der Vorteil dabei ist, dass das Hyaluron dann über den Stoffwechsel von innen durch alle Hautschichten dringen kann. Der Körper kann das neue Hyaluron dann adoptieren und der eigene Haushalt und die Produktion werden stimuliert. Zu guter Letzt kann man also mit gutem Gewissen sagen, dass Hyaluron durchweg positive Eigenschaften mit sich bringt und für viele Frauen das Wundermittel schlechthin ist.